Öffentlichkeitsbeteiligung
in der Stadt Bamberg

Runter auf 50 km/h auf dem Berliner Ring

Vorschlagstext
Nach Analysebericht zum Verkehrsentwicklungsplan passierten in den Jahren 2013-2015 alleine innerorts an den Unfallschwerpunkten am Berliner Ring 256 Unfälle, also fast jeden vierten Tag ein Unfall. Von diesen Unfällen waren mit 101 Unfällen ca. 40% mit Personenschaden, also jeden zehnten Tag gibt es Verletzte am Berliner Ring. Dagegen muss endlich etwas getan werden!

Das geht am Besten mit einem durchgängigen Tempolitim von maximal 50 km/h, da sich besonders viele Verkehrsunfälle in Deutschland bei hohen Geschwindigkeiten ereignen. Weitere Vorteile des Tempolimits wäre aber auch ein Rückgang von Schadstoff- und CO2-Außstoß, von der Lärmbelastung für Anwohner:innen, von Staus für Autofahrer:innen und eine Unterbindung der regelmäßigen illegalen Straßenrennen entlang der Strecke. Entsprechend sollte daher auch eine regelmäßige Überprüfung des Tempolimits geschehen.
Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.
    Es sind keine Benachrichtigungen vorhanden
    Keine definierten Meilensteine vorhanden